zur historie
FREEARTUS
und
LAWRENCE
berlin mitte

2014 kommt die sogenannte Flüchtlingswelle von den Kriegsgebieten des Nahen und Mittleren Ostens auf Europa zu. Fast zufällig beginnt der spätere ONE SKY academy Gründer Frank Alva Buecheler sich ehrenamtlich für ein temporäres Flüchtlingsheim in seiner Nachbarschaft in Berlin Mitte zu engagieren. Schnell wird es durch ihn für seine kulturellen Aktivitäten, insbesondere Konzerte und Ausstellungen, bekannt.

2015 wird Buecheler – Theaterregisseur, Kulturunternehmer, Hochschullehrer – zu ersten Reisen nach Middle East eingeladen. Sie veränderen seine Sichtweise und sein Leben. Noch im selben Jahr ruft er zusammen mit einem Dutzend Kolleginnen und Kollegen die gemeinnützige Organisation FREEARTUS – artists and refugees united for freedom ins Leben. (www.freeartus.org)

Ungezählte Newcomer aus dem Bereich der Creative Industries können so in den folgenden Jahren beim Neustart und Integrationsprozess unterstützt werden. Ein Vorhaben in Ägypten scheitert an den politischen Verhältnissen, erfolgreich ist FREEARTUS im Libanon und in Syrien mit kulturellen Aktivitäten und Austauschprojekten. Besonders nachhaltig ist eine langjährige Kooperation mit der ALBA Academie Libanaise des Beaux-Arts in Beirut, zahlreiche Studenten aus Europa und Middle East realisieren immer wieder modellhafte Social Design Aufgaben zusammen mit Bewohner von Flüchtlingscamps.

Um die Idee des kulturellen Austauschs eine weitere Plattform zu geben, gründet Buecheler im Sommer 2017 zusammen mit Bachar Hassoun, inzwischen ebenfalls FREEARTUS-Gesellschafter und Geschäftsführer, das Kulturforum LAWRENCE in Berlin Mitte und im Zentrum des Regierungsdistrikts. Die Kombination von Galerie, Veranstaltungsräumen, Shop und großem orientalischen Restaurant schafft dauerhafte Arbeitsplätze und etabliert sich schnell als Treffpunkt der unterschiedlichsten Kulturszenen sowie der deutschen und internationalen Spitzenpolitik. 2019 wird das LAWRENCE mit dem #farbenbekennen Jury Award des Berliner Senats ausgezeichnet und 2020 mit dem Deutschen Integrationspreis in der Kategorie Grenzen überwinden. (www.lawrence.berlin)

2021 nimmt die Idee der ONE SKY academy | accademia UN CIELO immer konkretere Formen an. Im Frühjahr 2022 besucht Buecheler erstmals Piazza Armerina, ist sofort vom authentischen Charme der Stadt angetan und erkennt ihr vielfältiges Potenzial. Im Herbst beginnen die Verhandlungen, am 1. März 2023 wird feierlich der Vertrag mit der Comune di Piazza Armerina unterzeichnet. Buecheler bekommt die Schlüssel zur ehemaligen Klosteranlange Sant’Anna überreicht. Hier im Herzen des Centro Stroricos kann die ONE SKY academy | accademia UN CIELO nun langfristig ihre Aktivitäten entfalten.